Skip to main content

  zurück zu Seite 4

Ein Fall für Skáti!

Evi - Tierarzthelferin - kaufte sich einen 2jährigen Oldenburger Hengst,

der momentan in Fohlenweide steht, bis er nach Hause umziehen kann.

Smaragd ist ein ganz lieber Kerl, dem Skáti natürlich gleich deutlich die Meinung sagen muss ..

05.07.07
18.08.07

Charmeur!!

.. Klaus ist ihm auch "verfallen"!

Als Patient ..

30.09./02.10.07

Bei Skáti wurde eine Hufprellung festgestellt (Claudia war so lieb und half uns beim Tierarzt )

.. zum Jahresende 2007

.. auch ein paar Zeilen zum Frechdachs Skáti:

Wir hatten im Jahr 2007 immer wieder Diskussionen um die Rangfolge, sei es beim Führen oder auch beim Reiten. Beim letzten Reitkurs mit Silke war ich von seinem Verhalten schließlich so entnervt, dass ich ernsthaft darüber nachzudenken begann, ob es nicht besser wäre, wenn wir uns trennen ..

Aber es gibt ja keine Zufälle ..

 

Bei meinem Besuch in Oberbiberg konnte ich ein wichtiges Gespräch mit Maria führen (an dieser Stelle noch vielen herzlichen Dank dafür!!) und Tipps von Silke motivierten mich schließlich, noch einmal mit Erziehungsmaßnahmen vom Boden aus anzufangen.  Beeinflusst wurde mein Denken und meine Entscheidung auch durch das Buch "Ein gutes Pferd hat niemals die falsche Farbe" von Mark Rashid. Zum einen bin ich bei folgender Aussage sehr nachdenklich geworden ... .. "wenn es um Pferde geht, ist manchmal nur diese eine weitere Chance notwendig, damit sie uns zeigen können, wie gut sie wirklich sind. Wenn wir ihnen diese Chance vorenthalten, werden wir nie wissen, was wir vielleicht gehabt hätten" , zum anderen stehen in diesem Buch noch eine Reihe von guten Gedanken, die mir in meiner Situation halfen!

... und siehe da, es wirkte! Wir konnten vor schrecklichen Schaufelbaggern "parken", alle Wege gehen, die ich wollte und, und, und .. Auch beim Reiten machte sich Skátis Sinneswandel (und auch die meine wahrscheinlich!) deutlich bemerkbar, er war ja schon immer toll dressurmäßig zu reiten, aber jetzt auf einmal konnte er kleine Volten traben oder tölten etc. . In den Weihnachtsferien hatten wir schöne Ausritte und auch da konnte ich knifflige Situationen, wo es um die Richtung ging, in die wir reiten wollten, für mich entscheiden. Es machte total Spaß, so mit Skáti zu arbeiten, denn er strengte sich total an und war super lieieieieb!

 

Insofern gehen wir ganz optimistisch ins Jahr 2008 - Entwarnung ist aber noch nicht gegeben!!

Neue Fälle für Skáti!!

02.08

Die neuen Herdenmitglieder Vaka und Hrafnar versetzten Skáti in erhöhte Alarmbereitschaft und Aktionismus: Vaka "sortierte" er sofort in seinen "Harem" ein und Hrafnar, der durchaus auch Interesse an der Damenwelt - vor allem an Vaka, die er von früher kennt - zeigt, musste vertrieben werden. Eine anstrengende Zeit für Skáti. Nach den Wochen ist er fix und fertig und im Gesicht ziemlich ramponiert! 

 

Mehr Fotos sind zu sehen bei ..

März 2008

Stand up!!

Nach einem angenehmen Mittagsschläfchen

muss man doch mal wieder gaaaanz

gemütlich aufstehen!!

hier geht es weiter!