Skip to main content

Weltmeisterschaft für Islandpferde 2011

Hin- und Rückfahrt mit dem Shuttlebus ...
WM-Kleidung ...

Diesmal war Österreich der Austragungsort und zwar in St. Radegund in Oberösterreich am Reiterhof Piber.

Leider hatte ich nur am Mittwoch Zeit, dort zu sein, den "Island" lockte wieder ... Klaus und Andrea werden am Finaltag noch einmal zur WM fahren, aber wohl ohne Kamera ...

Wir hatten ziemlich Glück mit dem Wetter, denn vor der Vormittags- und Mittagshitze schützte das Dach der Tribühne und als es zu regnen anfing letztlich auch. Wir mussten nur ein paar Reihen nach oben auswandern, nachdem der Wind den Regen in die vorderen Sitzreihen wehte.

Auf dem Heimweg konnten wir dann beim Ausgang die abgegebenen Regenschirme wieder abholen - kann mich an keine WM erinnern, bei der das auch so war ...! Das Warten auf den Shuttlebus war etwas nervig und nasskalt , doch noch ärgerlicher war, dass für die Busfahrt noch pro Person 3€ gezahlt werden musste - zu den 5€ vom Parkplatz.

Was sahen wir?

  • Reiteigenschaften der 7 Jahre und älteren Hengste (1. Durchgang)
  • Fünfgang
  • Eröffnungsfeier
  • Übergabe der Stafette
  • Begrüßung der Stafettenreiter

Besonders freute uns das gute Abschneiden von Kraftur frá Bingu im Fünfgang und das "schöne Reiten" von Stian Petersen. Wir drücken ihm die Daumen, dass er wieder über das B-Finale ins A-Finale vorrückt, wie vor zwei Jahren in der Schweiz. Einen wahrlich atemberaubenden Trab sahen wir bei Prins fran Kntshyttan, dessen Gebäude auch ben den älteren Hengsten am besten beurteilt wurde. Hervorragender Sprecher war Henning Drath - das war ein Glücksgriff!!

Was schade war, dass man über die Großleinwand nicht über den aktuellen Stand der Ergebnisse informiert wurde, denn die Lautsprecherdurchsagen war nicht immer gut verständlich. Auch das an diesem Tag nicht gelöste Problem mit der Lautstärke der Musik war nervig.