Skip to main content

Munich Icelandic Indoors 2018

Ein Islandpferdefest für die ganze Familie …

.. das war das Turnier „Munich Icelandic Indoors 2018“ vom 09.-11.Februar auf der ehemaligen Olympia-Reitanlage in München. An die 120 Reiterinnen und Reiter aus drei Nationen nahmen die Gelegenheit war bei diesem Hallenturnier zu starten.

Toni Amend und Christoph Janz und ihr Helferteam organisierten ein perfektes Turnier, das vom zahlreich erschienenen Publikum bestens angenommen wurde. Die Stimmung bei den Prüfungen war gigantisch. Außer vier sehr gut besetzten LK1-Prüfungen gab es u.a. auch eine „besondere“ Prüfung „Tölt and Drive“. Dies war durch den Hauptsponsor Autohaus Michael Schmidt möglich. Diese Prüfung hatte einen hohen Unterhaltungswert und alle Teilnehmerinnen, die einmal den BMW i3 ums Ovalbahnrund steuern durften, waren hellauf begeistert. Balthasar von Riedelsbach, der mit seiner Reiterin Sabine Samplawsky-Graf den 2.Platz erzielte, bedankte sich bei der Siegerehrung auf besondere Art und Weise (s. Foto). Sabine nahm mit zwei Pferden teil und durfte sich auch zudem über den 1.Platz freuen. Der Lipperthof führte insgesamt den Medaillenspiegel an, gefolgt von Thorsten Reisinger.
Die Helfer des IRV Hohenlinden e.V. und des Vereins IPZV Ostbayern hatten sich mit ihrem Engagement selbst übertroffen.

Der Mut und die Ausdauer (war doch dieser Plan schon jahrelang verfolgt worden) von Toni Amend und Christoph Janz ein Hallenturnier auf dieser ausnehmend schönen und verkehrsgünstig gelegenen Anlage zum ersten Mal durchzuführen hat sich voll ausgezahlt. Wir hoffen auf eine Wiederholung im nächsten Jahr!