Skip to main content

9. Feierabendturnier des IPZV - Südbayern - Teil 1

Das 9. Feierabendturnier des IPZV-Südbayern am 12. Juli 2014 hatte einen gewohnten und beliebten Austragungsort: den Islandpferdehof von Lissy Amend in Schönberg.

Das Wetter schlug an diesem Tag einige Kapriolen. Am Vormittag und bis in den Mittag hinein schüttete es, wie es nur gerade schütten konnte ... Wir machten uns schon intensiv Gedanken, ob das Turnier überhaupt stattfinden kann. Doch die Schönberger hatten alles im Griff, die Bahn hielt und das neue "Richterzelt" (jüngst gekauft vom Verein der Isartaler) hatte gleiche seine Bewährungsprobe.

Zum Glück ließen sich doch etliche Teilnehmer nicht vom Wetter abschrecken und starteten. ... und sie sollten recht behalten, denn zunehmend wurde es trocken und die Sonne ließ sich sogar blicken!!

Christoph Janz fungierte als bewährter Richter, Eva Schott als zuverlässige und kompetente Turnierleitung und Hannah Naefe als angenehme Sprecherin.

Im Angebot waren zwei verschiedene Prüfungen:

  • Eine Töltprüfung angelehnt an T8
  • ein Joker-Mehrgang

Die herausragenden Tölter des Turniers waren Björg Plana mit Amrei Sieverts und Blíðfari von Flakkari mit Monika Kefer. Aber auch einige Passer waren flott unterwegs, wie zum Beispiel Byrta vom Schluensee mit Jessica Sack.

Für Ruth Pauline Feitl war das Turnier eine Premiere mit ihrem Glampi von der Krähenweide und eine "Doppelpremiere" für die erst fünfjährige Kátina von Werdenfels mit ihrer 10-jährigen Reiterin Alina Hausler.

In der Pause vor den Endausscheidungen wurden Besucher und Reiter/innen bestens mit einem Selbstbedienungsbuffet (gegen einen Obulus versteht sich ...) versorgt. 

Sehr spannend war vor allem die Endausscheidung in der Töltprüfung, wer wird gewinnen?? Björg oder Blíðfari??? Beide Pferde und beide Reiterinnen gaben alles und Christoph entschied sich für das passende Ergebnis: Jedes Pferd-Reiterteam bekommt 6,0 als Endnote und das war dann für jeden der erste Platz!!

Im Finale des Joker-Mehrgangs hatte Blidfari ein paar Schwächen im Galopp und so konnte hier Amrei mit ihrer Björg den Sieg mit 5,88 Punkten einfahren, Blidfari bekam 5,50. 

Bei der Vergabe des Wanderpokals hatte deshalb ganz knapp, aber immerhin Amrei "die Nase vorne"!

Als sehr nette Geste bekamen alle Sieger, die Veranstalterin und die Fotografin (also ich ...!) einen "Tölter" geschenkt.

 

Glückwunsch an alle Teilnehmer/innen und

DANKE nach Schönberg und

Danke an den IPZV-Südbayern für das "KLEINE, FEINE" Turnier ...!!

  • Hier geht es zu Teil 2 der Fotos ...