Skip to main content

Wir waren dabei ...!!

... beim legendären Vorderriss-Ritt am 26.10.13!!!

Moni und Sepp aus Wallgau luden ein und viele, viele kamen - aus verschiedenen Richtungen:

Jessi, Elisabeth, Marcel, Petra, Eva, Franzi, Silke, Mara, Georg, Julian, Eltern Kleeberg, Joscha, Marlin, Ulla, Juliane, Andrea, Klaus, Christel. Natürlich waren auch die Organisatoren und Durchführenden Moni, Sepp, Moritz, Luis und Beate mit von der Partie.

Wir reisten bereits am Freitagnachmittag davor an und unsere Pferde Skáti, Rita und India freuten sich bei der Ankunft Hákon, Ródi und Káti wiederzusehen. Die Freude war auch den "Wallgauern" anzumerken.

Eine Ziegenherde schräg gegenüber des Pferdepaddocks sorgte mit ihren Glöckchen für fast ständige Begleitmusik. Das wäre etwas für Fáfnir gewesen ...

Samstag in aller Früh - sprich um 6 Uhr fütterte Andrea die Reitpferde mit Heu und um 7 Uhr gab es von Beate Hafer. So waren die Vierbeiner bestens gerüstet, für die Zweibeiner gab es um halb 8 Uhr ein ausführliches Frühstück ...!

Nun ging es los: Umziehen und Pferde putzen - inzwischen sind auch die restlichen Fohlenweidler bei uns an der Koppel angekommen und die Sonne kam hervor.

Nach der nächste Sammelpunkt war dann bei Moni und Sepp, wo wir die nächsten Mitreitenden und Helfer trafen. Luis war der Guide für die erste "langsame" Gruppe und wir starteten zu siebt.

Die herrliche Landschaft schlug uns sofort wieder in ihren Bann. Ein besonderes Erlebnis waren natürlich die diversen Isardurchquerungen. Anfangs war für das eine oder andere Pferd das herunter reiten von den Böschungen ein kleines Problem, ins Wasser gingen eigentlich alle relativ flott, denn der Boden war steinig und die Sicht gut. Etliche Pferde hatten ihren Spaß daran im Wasser zu planschen, hier hieß es dann für die Reiter aufzupassen, dass ihre Füße nicht zu nass wurden, denn der Weg war doch ganz schön weit. Bis zur Mittagsrast waren es doch ungefähr 2,5 Stunden.

Schließlich holte uns die "rasante" Reitergruppe ein und bald darauf die "schnelle" Gruppe. Einen Teil des Weges, der besonders schön war (ganz, ganz lange durch das breite Isarbett mit vielen Wasserdurchquerungen) ritten wir dann gemeinsam.

Der Mittagsrastplatz lag sehr idyllisch und war liebevoll von fleißigen Helfern vorbereitet: Danke an Marcel und Moritz!!!!!! Die leckere Brotzeit verdankten wir Moni !!!!!! Georg hatte in seinen Packtaschen noch zusätzliche Köstlichkeiten dabei.

Die Pferde konnten sich bestens von der Anstrengung erholen und die Zweibeiner auch.

Die Reiter und Pferde, die nur die halbe Strecke reiten wollten, wurden von hier aus abgeholt, die anderen starteten wieder zu unterschiedlichen Zeiten, so dass doch jede Gruppe ihr Tempo gehen konnte.

Wer "noch konnte und wollte" genoss den Grillabend bei Moni und Sepp und stieß sicherlich auf den gelungen "Vorderriss-Ritt" an.

Wenn es beim nächsten Mal wieder heißt: Auf geht´s zum Vorderriss-Ritt:

WIR SIND DABEI ...!!!

Herzlichen Dank an alle, die dieses Erlebnis möglich gemacht hatten!!!