Skip to main content

Mitgeschöpfe

Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir,

alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir.

Alle Geschöpfe der Erde lieben, leiden und sterben wie wir,

also sind sie uns gleich gestellte Werke des allmächtigen Schöpfers 

unsere Brüder.


Franz von Assisi

 

 

 

Du durtest nur ein paar Wochen alt werden, dann hattest du einen so schweren Unfall auf der Weide, dass du nicht mehr gerettet werden konntest - August 2003

Erinnerung

Woran man sich erinnert,

das kann nicht mehr verloren gehen.

 

Unbekannt

Takki

* Mai 2003 + Juni 2004

Takki - ein Halbbruder von unserer Dreki - lebte bei uns im Wohnwagen in Hammersdorf wenn wir dort waren, ansonsten frei am Reiterhof. Wir ließen ihn mit knapp einem Jahr kastrieren, das verkraftete er ganz schlecht. Er lief weg - kam dann nur kurz noch einmal vorbei, bis wir ihn tot auf der Straße wieder fanden. Natürlich machten wir uns große Vorwürfe......

In unseren Herzen lebt er weiter!

copyrigth by C.Bininda

Joschi

+ 06.07.2006

Im Herzen eines Menschen

ruht der Anfang und das Ende aller Dinge.

Leo Tolstoi

 

 

Fünf glückliche Jahre lebte der Großonkel unserer Dreki

bei Christine und Paul, bis er von einer unheilbaren 

Krankheit erlöst werden musste.

Vordís frá Ytri-Skeljabrekku

* 1980 + 26.09.2005

 Man stirbt nicht, wenn man in den Herzen


Der Menschen weiterlebt, die man verlässt.

Samuel Smiles

 

 

 

Juni 2004,
mit ihrem letzten Kind Vaskur von Hammersdorf

Informationen zur Abstammung und 

Nachkommenschaft von Vordis gibt es 

bei Stormhestar.

Fina von Hammersdorf

* 2005 + 2005

Und was heißt nicht mehr zu atmen anderes,

als den Atem von seinen rastlosen Gezeiten

zu befreien,

damit er emporsteigt und

sich entfaltet und ungehindert Gott suchen kann 

 

Khalil Gibran

Informationen zur Abstammung von Fina sind bei Stormhestar zu finden.

Ein Stern ist geboren ...

20.06.07

Acca, eine Quarterhouse-Stute, ( + 21.06.07), kämpfte nach einer komplikationsreichen Geburt mit anschließender Notoperation noch vier Tage um ihr Leben - doch schließlich vergeblich. 

Vielleicht konnte sie dann gehen, als sie sah, dass es ihrem kleinen Burschen gelingen wird, aussichtsreich ins Leben zu starten

- uns hat diese starke Stute sehr, sehr beeindruckt!

 Hier Mutter und Sohn auf ihrem letzten gemeinsamen Spaziergang auf der Koppel in Fohlenweide ..

Kommentar von Eva (Accas Besitzerin):

Liebe Christl, lieber Klaus,

vielen Dank, dass Ihr unsere Acca, die Quarter Stute, mit auf Eure HP genommen habt und Ihr sie als das, was sie war und für uns immer bleiben wird, erkannt habt:

Ein starkes & stolzes Pferd, auf das man sich in jeder Situation tausendprozentig verlassen konnte. 

Ein Vorbild - auch für uns. 

Es ist sehr hart, nicht nur eine vierbeinige Freundin und Partnerin, sondern für uns auch ein Familienmitglied zu verlieren. Und dennoch sind wir froh, sie bei uns gehabt zu haben. Konfuzius sagt: "Sei nicht traurig über das was ist, lächle über das was war" - daran versuchen wir uns jetzt zu halten und die Aufgabe, die sie uns mit dem Kleinen vertrauensvoll in die Hände gelegt hat, gut hinzubringen!

Euch vielen Dank für alles - auch für's Bürstl leihen!

Küße an Eure Pferde & liebe Grüße,

Eva

DC Quarter Horses

Wie es mit dem Kleinen weiter ging, ist hier zu lesen:

Foto: Fohlenweide 04/07 und 05/07
Wir vermissen den lieben Kerl seit Ende Juni 2007 ...

Wir vermissen dich, Juri!

Zweifle nicht am Blau des Himmels, wenn

über deinem Dach dunkle Wolken stehen.

 

Weisheit aus Indien

hier geht es zur Seite 2