Skip to main content

Tag 9

25.08.12

Das Wetter war doch deutlich trockener, als am Vortag, wie angenehm ...!

Am Vormittag holten wir wieder unsere Reitpferde von der Koppel, es war ja immer spannend, wo sich der oder die jenige gerade aufhielt, denn die Koppel ist groß!!!!

 

Klaus suchte Blossi und ich Fleygur, der sich ausnahmsweise recht nahe am Eingang aufhielt. Flott ging es nach Grund - über Mücken, die es dort ab und zu gibt (die nicht stechen, nur nerven ...) brauchten wir uns nicht zu ärgern, denn dort tröpfelte es etwas.

 

Saedis und Gjota hatten gesondertes Ausbildungsprogramm. Óli nahm Dísa als Handpferd mit und daran wurde Gjota angebunden. Nupur war das sehr verlässliche Reitpferd, dass Klaus noch von unserem Ritt ans Meer in bester Erinnerung hat.

Meine Süße lernte im Longierzirkel anhalten und die Richung zu wechseln, nur mit Hilfe der Longierpeitsche und der Stimme. Saedis war aufmerksam und willig bei der Arbeit.

 

Für uns klang der Tag wieder im Hot Pot aus - welch´ geniale Erfindung!!!!